Match endet 25-0 Zusammenfassung vom vierten Spieltag - Neuigkeiten - FFBÖ Kleinfeldliga Wien

Match endet 25:0! Zusammenfassung vom vierten Spieltag

AC Wien – Favoritner Lions

Die Lions aus Favoriten mussten sich zum ersten mal geschlagen geben. In einer schnellen Partie konnten sich die Jungs von AC Wien durchsetzen. Nach einer 3:1- Führung für AC Wien schwächte sich die Mannschaft mit einer gelb/roten Karte selbst. Die Lions machten Druck und machten auch die Tore, aber auch AC Wien nützte die Konterchancen und siegte am Ende knapp mit 5:4.

FC Underground 06 – Black Dragons FC

Nach der Auftaktniederlage konnten die Jungs von Underground den dritten Sieg erspielen – und was für einer!  Black Dragons kam komplett unter die Räder. Zur Halbzeit führte Underground bereits mit 11:0. In der zweiten Hälfte schalteten sie aber nicht zurück und spielten sich in einen wahren Rausch. Man könnte sagen: Jeder Schuss war ein Treffer. Alle Spieler von Underground trafen, sogar der Tormann Armin Roth verwandelte vom Punkt. Lukas Janitsch traf ganze neun mal und ist jetzt Zweiter in der Torschützenliste.

FC Wien United – FC Heidinger

Auch dieses Spiel ging zweistellig aus. FC Heidinger kam nicht in ihr Spiel und FC Wien United hatte keine mühe, Tore zu schießen. In der ersten Hälfte überließ Daniel Voitiech das Toreschießen seinem Mitspieler Simon Pöltl, der vier mal traf. In der zweiten Hälfte machte er es selbst, erzielte fünf Treffer und baute so seine Führung in der Torschützenliste aus.

RB Wien – FC Bierpub

Auch im vierten Spiel konnten die Jungs von RB keine Punkte holen. FC Bierpub wollte heute die drei Punkte beim Comeback von Alexander Szele. Und das merkte man von Anfang an. Sie spielten schnell nach vorne und erkämpften sich Chance um Chance. Dario Danilovic traf doppelt und legte mit seinen Toren den Grundstein zum Sieg. Am Ende war es ein klarer 4:0-Sieg für FC Bierpub gegen RB Wien.

FC RO Team – FC Fortuna Napoli Wien

Nach drei Siegen in Folge müssen sich die Jungs von Fortuna Napoli Wien gegen FC Ro Team geschlagen geben. Der Beginn verlief noch gut für Fortuna. In der 13. Minute gingen sie in Führung. Aber Ro Team ließ sich nicht beunruhigen und spielte ihr Spiel. Es wurde schnell nach vorne gespielt, um mit scharfen und genauen Schüssen das Match zu entscheiden. Silviu Suciu traf drei mal und ist auch der Matchwinner beim Endstand von 5:3 für Ro Team gegen Fortuna Napoli.


FCA Rumänien Wien – AC Stadlau United

Auch in der zweiten Liga musste der Tabellenführer FCA Rumänien Wien gegen AC Stadlau United Punkte abgeben. Die Tore fielen früh. Die Rumänen gingen in der 7. Minute in Führung, aber Stadlau schaffte den Ausgleich in Minute 18. Ab dann drückte Rumänien Wien auf den Sieg, doch Stadlau kämpfte und verteidigte mit allen verfügbaren Mitteln, um am Ende den Punkt über die Zeit zu retten.

Roter Stern – Afritsch Bulls

Afritschbulls musste auch gegen Roter Stern auf ihre ersten Punkte warten. Gegen Roter Stern kamen sie sogar unter die Räder. Kotal Christopher, Tormann von Afritschbulls schoss den Ehrentreffer. Sonst hatte er auch viel zu tun und musste den Ball 13 mal aus seinem Tor holen. Roter Stern ließ Afritschbulls keine Chance und siegte völlig verdient mit 13:1.

SV Rünited – Glashoch Rangers

SV Rünited musste die Mannschaft ein wenig umstellen, da ein paar Leute nicht spielen konnten. Glashoch Rangers siegte weiter und führte Rünited ihr erste Niederlage zu. Mit einer super Mannschaftsleistung und schnellem Offensivspiel ließen sie dem Gegner keine Chance. Der Sieg in dieser Höhe war völlig verdient.

Croatia Wien – DHT Galilei

In einem sehr spannenden Spiel ging es hin und her. Vom Spielverlauf hätte es keinen Verlierer geben dürfen aber die Kroaten wussten einfach, wie man Freistöße schießt. Beide Tore entstanden aus einer Standardsituation. Im Mittelpunkt standen auch wieder beide Torleute. Patrick Wenigwieser (DHT Galilei) und David Kovcevic (Croatia Wien) waren an diesem Tag wieder super in Form.