Spitzenreiter der zweiten Liga bleibt makellos

Wie gewohnt legte der Tabellenführer FCA Rumänien Wien los. Es ging in den ersten paar Minuten nur in eine Richtung: Die des kroatischen Strafraums. Nach einer guten Chance für die Rumänen hatte Croatia Wien Abstoß. Der Ball ging über ein paar Stationen zu Mateo Kraljevic, der ruhig am Ball blieb und zur 1:0 Führung einschob. Ab diesem Zeitpunkt drückten die Rumänen noch mehr, aber der Ball wollte nicht über die Linie. David Kovacevic, der Tormann der Kroaten, war an diesem Tag in Top-Form und hielt die Führung fest.

FCA Rumänien dreht die Partie

Eine viertel Stunde war gespielt und es gab eine Standardsituation, genauer gesagt einen Eckball für Rumänien. Raul Toader flankte den Ball auf Marius Tofan und der bescherte seiner Mannschaft mit einem wuchtigen Kopfball den verdienten Ausgleich.

Fünf Minuten später gingen die Rumänin durch Savu Ovidiu sogar in Führung. Nach einer schönen Kombination vor dem Strafraum traf er zur 2:1 Führung.

Kroaten gleichen aus

Aber die Kroaten ließen nicht locker. Es ging mit hohem Tempo hin und her. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und der Ausgleich lag in der Luft. Nach einem schnellen Gegenangriff von Croatia Wien gelang Marko Vukoja der Ausgleich nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer.

Der letzte Höhepunkt vor dem Halbzeitpfiff war ein sehenswerter Schuss von Daniel Guran, der nur die Latte traf. Somit ging es mit einem gerechten 2:2 in die Pause.


Die zweite Hälfte begann so, wie die erste Hälfte endete – nur mit einen Unterschied: Die Rumänen trafen gleich mit der ersten Chance und gingen durch Raul Toader wieder in Führung.

Doch es folgte wieder der Ausgleich. Nach schönem Kombinationsspiel der Kroaten kam der Ball über mehrere Stationen zu Marko Jajcanin, der zum Ausgleich traf.

Rumänen schalten einen Gang höher

Jetzt schalteten die Rumänen einen Gang höher und wollten das Spiel entscheiden. Mit dem zweiten Tor von Raul Toader führten die Rumänen wieder. Die Kroaten ließen ihm viel zu viel Platz und so kam er frei zum Schuss. Der Ball segelte unhaltbar ins Kreuzeck – Prädikat sehenswert!

Die Kroaten gaben sich nicht auf, doch der letzte Pass kam nicht an. David Kovacevic blieb sehr stark in seinem Kasten und verhinderte ein knappes Ergebnis.

Die nächste riesen Chance hatte FCA Rumänien Wien. Liviu Vasile vergab nur einen Meter vor dem Tor. Die Chancen häuften sich und in der 44. Minute war der Ball im Tor. Die Kroaten machten auf und Savu Ovidiu stand alleine im Strafraum – 5:3.

Letzte Aktion im Spiel

Es gab einen Einwurf für die Rumänen. Der Ball wurde weitergeleit und mit einem flachen und genauen Schuss fixierte Iasmin Pencea den Endstand von 6:3 für FCA Rumänien Wien.

Es war ein wahrlich spannendes Spiel von beiden Mannschaften. Der Tabellenführer bleibt mit dem Sieg makellos an der Spitze. (M.H.)

2. Liga Nord 2018/19

SC Großfeld

Croatia Wien
FCA Rumänien Wien
3 - 6
Endstand
Marko Jajcanin - 1 (35')Mateo Kraljevic - 1 (7')Marko Vukoja - 1 (22')
Marius Tofan - 1 (15')Mihai Ovidiu Savu - 2 (20', 44')Marian Iasmin Pencea - 1 (48')Raul Toader Avram - 2 (30', 36')
Game Statistics
0 Gelbe Karten 0
0 Rote Karten 0
Spielverlauf
🕛
🕛
Brisca Costinel
4'
Mateo Kraljevic
7'
Marius Tofan
15'
Mihai Ovidiu Savu
20'
Marko Vukoja
22'
Raul Toader Avram
30'
Marko Jajcanin
35'
Raul Toader Avram
36'
Mihai Ovidiu Savu
44'
Marian Iasmin Pencea
48'
🕘